Alarmanlagen melden erst, wenn es zu spät ist …

Alarmanlagen melden Einbrüch aber verhindern diese nicht!

Wenn Sie sich eine Alarmanlage zulegen möchten, dann kann das viele verschiedene Gründe haben.

  • Sie gehören zu den 18% Schweizer welche sich in Ihren eigenen vier Wänden nicht sicher fühlen.
  • Sie sind bereits gut informiert und wissen, dass Alarmanlagen heutzutage bereits wahre Alleskönner sind und nicht nur vor Einbruch schützen.
  • Alarmanlagen sind mittlerweile erschwinglich und relativ leicht nachzurüsten.

Nachteile einer Alarmanlage

Leider haben herkömmliche Alarmanlage zwei entscheidende Nachteile:

  • Fast alle Systeme basieren auf Magnetkontakte die melden wenn jemand das Fenster oder die Türe unbefugt öffnet. Das bedeutet aber auch, dass der Eindringling bereits in die Wohnung eingedrungen ist!

Das Tenso System registriert bereits die Gewaltanwendung von aussen und löst den Alarm aus, bevor der Eindringling im Haus ist. Die ins Tenso System integrierte Mechanik verhindert zusätzlich das Eindringen in die Wohnung.

  • Ebenso müssen die konventionelle Alarmanlage immer «ein» und «aus» geschalten werden. Diese wird in der Praxis vergessen oder führt, wenn Sie zum Beispiel vergessen, dass das System noch eingeschaltet ist, zu Fehlalarmen. Dies führt wiederum in der Praxis dazu das die Alarmanlage nur noch bei längerer Abwesenheit wie z.B. Urlaub eingeschalten wird.

Das Tenso System (Alarmanlage 2.0) ist immer aktiv und erfordert kein «ein» und «aus» Schalten durch Sie. Somit verursacht das System im Alltag keinerlei Einschränkungen für die Bewohner der Wohnung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.alarmanlage20.ch

swiss security - since 1969